Wittingen

...aus dem Rathaus


16.03.2020

Maßnahmenkatalog zur Reduzierung der Ausbreitung des COVID-19

Um die dynamische Ausbreitung des COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) einzudämmen, müssen nun verstärkt kontaktreduzierende Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbreitungsgeschwindigkeit ergriffen und Infektionsketten unterbrochen werden. Die Stadt Wittingen trifft daher vorsichtshalber mit sofortiger Wirkung folgende Maßnahmen:

  1. Alle öffentlichen Gebäude (Turnhallen, Schulen, Kindertagesstätten, Jugendtreffs, Dorfgemeinschaftseinrichtungen, Stadthalle, Bücherei und Schwimmhalle) bleiben zunächst bis einschließlich zum 19. April 2020 geschlossen.
     
  2. Die Notbetreuung in den Schulen und Kindertagesstätten ist sichergestellt. Für eventuelle Fragen zur Notbetreuung von Kindern, deren beide Eltern für die Aufrechterhaltung der so genannten "kritischen Infrastrukturen" tätig sind, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Schule. Für die Kindertagesstätten steht die pädagogische Leitung Frau Pagel-Bosker unter der Mobilnummer 0170 / 7061382 oder unter der Mailadresse stefanie.pagel-bosker@evlka.de zur Verfügung.
     
  3. Das Osterferienprogramm der Jugendförderung der Stadt Wittingen findet nicht statt.
     
  4. Der interne Dienstbetrieb der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wittingen (u. a. Übungsdienste, Kommandositzungen, Versammlungen, Zugdienste) ist über alle Abteilungen bis zum 19. April 2020 einzustellen, um die Einsatzfähigkeit der Einsatzabteilungen für Einsätze sicherzustellen.
     
  5. Die traditionellen Osterfeuer finden nicht statt. Erteilte Genehmigungen werden widerrufen. Die Anlieferung von Baum- und Strauchschnitt auf den überwiegend städt. Ablageplätzen wird untersagt.
     
  6. Das Rathaus der Stadt Wittingen bleibt bis zum 19. April 2020 für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Mitarbeiter*innen sind aber in gewohnter Weise telefonisch unter den bekannten Festnetznummern zu erreichen.

    Standesamtliche Eheschließungen sollten, wenn möglich, verschoben werden. Ist das kurzfristig nicht möglich, ist der Teilnehmerkreis im Trauzimmer klein zu halten und maximal auf das Brautpaar und die Trauzeugen zu beschränken. Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie im Standesamt unter der Telefonnummer 05831/ 26-116.

    Akteneinsichtnahmen in die Bauleitplanverfahren der Stadt Wittingen, die sich zurzeit in der öffentlichen Auslegung befinden, können nach Terminabsprache erfolgen. Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie unter der Telefonnummer 05831/ 26-0. Die Verfahren können auch hier eingesehen werden.
     
  7. Alle kommunalen Veranstaltungen (z. B. Arbeitskreise, Anliegerversammlungen, Informationsveranstaltungen, Dienstversammlungen oder auch Ausschuss- und Ratssitzungen) sind bis auf Weiteres abgesagt.
     
  8. Auf die persönliche Gratulation zu Ehe- und Altersjubiläen durch die Ortsbürgermeister bzw. Stellvertreter oder Ortsvorsteher bzw. Stellvertreter wird gerade im Hinblick auf den gefährdeten Personenkreis der zu besuchenden Jubilare bis auf Weiteres verzichtet.
     
  9. Auf die Durchführung von privaten Veranstaltungen oder Versammlungen von Vereinen und Verbänden sollte im Hinblick auf eine mögliche Ansteckungsgefahr ebenfalls verzichtet werden.


Änderungen werden über die Homepage der Stadt Wittingen veröffentlicht.
 

Es handelt sich hierbei um Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, auch ohne dass derzeit ein bestätigter Infektionsfall in der Stadt Wittingen bekannt ist.

Es besteht jedoch die Gefahr, dass über direkte und indirekte Kontakte zu infizierten Personen unwissentlich umfangreiche Quarantänemaßnahmen provoziert werden. Das gilt es zu verhindern.

Diese Maßnahmen bedeuten einen erheblichen Einschnitt in unser gesellschaftliches Leben, sie sind jedoch erforderlich, um die Gesundheit aller Einwohnerinnen und Einwohner zu schützen. Daher bitte ich um Ihr Verständnis. Diese Krisensituation kann nur gemeinsam bewältigt werden. Dabei bitte ich alle Wittinger Mitbürgerinnen und Mitbürger um ein hohes Maß an Rücksichtnahme, Solidarität und Zusammenhalt.


Wittingen, 16.03.2020

Der Bürgermeister
Andreas Ritter