Donnerstag, 27.07.2017 - 08:40 Uhr     11°C

Bauleitplanung

Die Bauleitplanung steuert die städtebauliche Entwicklung und Nutzung des Bodens innerhalb einer Gemeinde. Sie besteht aus dem Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und dem Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan). Diese Bauleitpläne müssen in einem förmlichen Verfahren aufgestellt, geändert, ergänzt oder aufgehoben werden. Die gesetzliche Grundlage für die Bauleitplanung ist das – bundesweit geltende – Baugesetzbuch (BauGB).

Im Rahmen der Bauleitplanung sind insbesondere die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen miteinander in Einklang zu bringen. Nach dem BauGB heißt das unter anderem, dass die Bauleitplanung dazu beitragen soll, eine menschenwürdige Umwelt zu sichern, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen bzw. zu entwickeln sowie das für Wittingen charakteristische Orts- und Landschaftsbild zu erhalten.


 

Flächennutzungspläne in Wittingen


Der Flächennutzungsplan stellt die Grundzüge der räumlichen Entwicklung für das gesamte Stadtgebiet dar und dient als Leitlinie innerhalb der Stadtverwaltung für die Verteilung von verschiedenen Bodennutzungen innerhalb der Stadt.

Einblick in die Flächennutzungspläne Wittingens


 

Bebauungspläne in Wittingen


Bebauungspläne enthalten die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die detaillierte bauliche und sonstige Nutzung von Grund und Boden (städtebauliche Ordnung) für einen Teil des Stadtgebiets. Für Bauvorhaben sind vorab Baugenehmigungen bei der Stadt Wittingen einzuholen. Sollte eine Baugenehmigung nach der Niedersächsischen Bauordnung nicht erforderlich sein, haben Sie sich trotz allem an die planungs-rechtlichen Festsetzungen des Bebauungsplans zu halten.
 
Einblick in die Bebauungspläne Wittingens
    Copyright 2012:2017 iSPOT-Media.de